ende de 

gka

 

Der Schroeder-Gesimskappenanker (GKA) wird zur Befestigung und Sanierung von Stahlbetonkappen auf Stahlbetonbrücken eingesetzt. Der GKA verankert dabei horizontale Lasten aus der Kappe im Überbau. Zusammen mit den allseits verschiebbaren Schroeder-Tellerankern VTA V E (Kappenneubau) oder VTA V S (Kappensanierung), die die vertikalen Zuglasten aufnehmen, bildet er ein komplettes Verankerungssystem.

Der GKA ist eine Verankerung bestehend aus einem Edelstahlbolzen A4 beidseitig reibgeschweißt an Betonstahl B500B. Der Anker besteht auf der einen Seite aus einem geraden Betonstahl mit abgedrehter Schweißwulst zum nachträglichen Einbau mit zugelassenem Injektionsmörtel in den Überbau und auf der anderen Seite aus einem gebogenen Betonstahl zur Verankerung in der Gesimskappe. Die Verankerung erfolgt über die Verbundspannung. Durch den Edelstahlbolzen A4 im Bereich der Bauteilfuge besteht ausreichend Korrosionsschutz.

Die kurze Ausführungsform ist dabei für eine möglichst geringe Bohrtiefe in den Überbau konzipiert, während die lange Ausführungsform auf eine höhere Lastaufnahme ausgelegt ist.

Kurze Ausführung

 

 

Lange Ausführung

 

 

1) Beton Überbau C30/37, Beton Gesims

So erreichen Sie uns

  • Adresse : Hönnestr. 24, 58809 Neuenrade
  • Tel : +49 (0)2394 9180-0
  • Fax : +49 (0) 2394 9180-88
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • www.schroeder-neuenrade.de

Anfahrt

 

Schnellkontakt